CHOCOLATE BABKA

CHOCOLATE BABKA

Zubereitungsdauer: ca. 20 Minuten
Gehzeit: 75 Minuten
Backzeit: ca. 30 Minuten
Gesamtdauer: ca. 125 Minuten
Rezept für zwei kleine oder ein großes Chocolate Babka

ZUTATEN

  • 200 ml lauwarme Milch
  • 1 Würfel Hefe oder 2 Pck. Trockenhefe
  • 80 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • eine Prise Salz
  • 2 Eigelb
  • 80 g flüssige Butter
  • ca. 200 g Nuss-Nougat-Creme
  • 200 g Schokostreusel / -raspeln / -tröpfchen oder gehackte Schokolade

ZUBEREITUNG

  1. Die lauwarme Milch mit der Hefe und dem Zucker verrühren und 5 Minuten ruhen lassen.
  2. In der Zwischenzeit Mehl und Salz in einer Rührschüssel vermischen. Eine Kuhle in der Mitte formen, die Eigelbe und die Hefe-Mischung dazugeben, ebenso die zerlassene Butter.
  3. Den Teig mit einer Küchenmaschine, einem Handrührgerät mit Knethaken oder den Händen mindestens 5 Minuten kneten und mit den Händen zu einer Kugel formen.
  4. Die Teigkugel zurück in die bemehlte Schüssel setzten und abgedeckt an einem warmen Ort für eine Stunde gehen lassen.
  5. Den Teig entweder zweiteilen (um zwei Chocolate Babka zu erhalten) oder im Ganzen auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen.
  6. Anschließend die Nuss-Nougat-Creme gleichmäßig darauf verteilen und die Schokostreusel / Schokotröpfchen ebenfalls darüber geben.
  7. Nun wird der Teig von einer Seite eng aufgerollt und mit einem Messer längs in zwei Hälften geschnitten, sodass zwei halbe Stränge entstehen. Die beiden Stränge werden nun immer übereinandergelegt bzw. umeinandergewickelt. Die Enden des Zopfes drückt man etwas zusammen und steckt sie leicht unter den Zopf, damit sie nicht aufgehen.
  8. Das Babka entweder in zwei Kastenformen* oder auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und nochmals 15 Minuten aufgehen lassen.
  9. Anschließend bei 170°C Ober-/Unterhitze für ca. 30 Minuten backen und etwas abkühlen lassen. Bei einem großen Kranz oder Zopf kann sich die Backzeit etwas verlängert.

TIPP:
Die Zutaten können einfach halbiert werden, damit man ein kleines Babka erhält. Man kann das Babka entweder in zwei kleinen Kastenformen backen oder den gesamten Teig verwenden um einen großen Kranz oder Zopf zu formen und auf einem Backblech backen. Das Rezept eignet sich auch hervorragend zur Schokoladenverwertung, da statt der Schokotröpfchen- /raspeln auch einfach übrige Schokolade zerbrochen oder fein gehackt auf den Teig gegeben werden kann.

Viel Spaß beim Nachbacken – Eure Ganachekatze ♥

*WERBUNG WEGEN VERLINKUNG