WEIHNACHTLICHE TORTE

WEIHNACHTLICHE TORTE

Zubereitungsdauer: ca. 3-4 Stunden
Backzeit: ca. 30 Minuten
Kühlzeit: ca. 3-4 Stunden
Gesamtdauer: ca. 8 Stunden
Rezept für eine Torte mit 16cm Durchmesser und 20cm Höhe

ZUTATEN FÜR DEN BISKUIT

ZUBEREITUNG DES BISKUITS

  1. Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.
  2. Nun abwechselnd immer etwas Zucker und ein Eigelb zum Eischnee geben und weiterschlagen bis das letzte Eigelb bzw. der restliche Zucker aufgebraucht ist.
  3. Das Mehl und Spekulatiusgewürz hinein sieben und vorsichtig unterheben, bis kein Mehl mehr zu sehen ist. Dabei aufpassen, dass man den Teig nicht zu lange rührt, damit der Biskuit schön luftig wird.
  4. Nun kann der Teig entweder in zwei (Spring-)Formen oder noch besser in zwei Backringen* mit einem Durchmesser von 16 cm gegeben werden. Hierfür können die Backringe entweder mit Backpapier eingeschlagen oder auf ein mit Backpapier ausgelegtes gerades Backblech gegeben werden. Die Biskuitböden sodann sofort bei 180°C Ober-/Unterhitze für ca. 25-30 Minuten backen und anschließend vollständig abkühlen lassen.

ZUTATEN FÜR DIE QUARKCREME

  • 200g Sahne
  • 1 TL Sanapart / 1 Pck. Sahnesteif
  • 250g Quark
  • 150g Frischkäse
  • 2 EL Puderzucker (oder mehr nach Geschmack)
  • 2-3 TL Sanapart / 2 Pck. Sahnesteif
  • eine Prise Plätzchengewürz*

ZUBEREITUNG DER QUARKCREME

  1. Zuerst die Sahne mit dem Sanapart / Sahnesteif steif schlagen.
  2. Dann die restlichen Zutaten zu einer glatten Creme vermengen und die Sahne unterheben.
  3. Die Creme bis zur Verwendung kühl stellen.

ZUTATEN FÜR DIE EINGEDICKTEN KIRSCHEN

  • 1 Glas Sauerkirschen (Abtropfgewicht ca. 350g)
  • 50 g Zucker
  • 25 g Stärke
  • eine Prise Zimtbrötchengewürz*

ZUBEREITUNG DER EINGEDICKTEN KIRSCHEN

  1. Die Sauerkirschen abtropfen lassen und den Saft auffangen.
  2. Ein paar Esslöffel des Kirschsafts mit der Stärke verrühren und beiseite stellen.
  3. Den restlichen Saft zusammen mit dem Zucker und dem Zimtbrötchengewürz in einen kleinen Topf geben und erhitzen bis der Zucker sich aufgelöst hat.
  4. Die Stärke-Mischung dazugeben und nochmals kurz aufkochen lassen.
  5. Nun die Kirschen dazugeben und nochmals kurz erwärmen bis alles eingedickt ist.
  6. Die Kirsch-Füllung in eine Schüssel geben und abkühlen lassen.

ZUTATEN FÜR DIE MILCHMÄDCHENBUTTERCREME

  • 750g weiche Butter
  • 250g Puderzucker
  • eine Dose gezuckerte Kondensmilch (400g)

ZUBEREITUNG DER MILCHMÄDCHENBUTTERCREME

  1. Die weiche Butter mithilfe einer Küchenmaschine oder eines Handrührgeräts weißcremig schlagen. Die Butter sollte nun schön hell und luftig sein.
  2. Den Puderzucker dazugeben und nochmals gut verrühren.
  3. Nun die gezuckerte Kondensmilch in einem dünnen Strahl unter Rühren zur Butter-Masse geben.
  4. Die Buttercreme nun weitere 5 Minuten aufschlagen und schon ist sie fertig.
  5. Einen Spritzbeutel mit etwas Milchmädchenbuttercreme füllen und beiseitelegen.

SONSTIGE ZUTATEN / ZUBEHÖR

  • etwas Kinderpunsch / Glühwein / Saft zum tränken der Böden
  • Cake Board* / Kuchenplatte
  • Cake Scraper* / lange Teigkarte
  • Spritzbeutel
  • Lebensmittelfarbe nach Wahl
  • Spritztülle (hier: 1M* von Wilton)
  • Streusel nach Wahl (meine sind von Streuselglück*)

ZUSAMMENSETZEN DER TORTE

  1. Zuerst werden die beiden Tortenböden geschnitten. Hierfür wird jeder Tortenboden zwei Mal geteilt; so erhält man insgesamt 6 dünne Böden.
  2. Dann wird die Torte gestapelt. Hierfür legt man zuerst einen Tortenboden auf die Tortenplatte, tränkt ihn mit etwas Kinderpunsch (oder Ähnlichem) und spritzt einen Ring aus Milchmädchenbuttercreme herum, damit die Füllung nicht ausläuft.
  3. Nun die Quarkcreme am Rand entlang verteilen und die eingedickten Kirschen in die Mitte geben. Alternativ können auch abwechseln Ringe mit den Füllungen gespritzt werden.
  4. So stapeln, bis alle Böden aufgebraucht sind und mit einem Tortenboden abschließen.
  5. Die Torte nun für mind. 30 Minuten in den Kühlschrank geben und etwas fest werden lassen.
  6. Nun wird die Torte mit einer ganz dünnen Schicht (Krümelschicht) Milchmädchenbuttercreme eingestrichen und nochmals für mind. eine Stunde kaltgestellt.
  7. Für diese Torte hab ich einen Cake Scraper für Linien verwendet. Die Torte kann natürlich auch ganz in einer Farbe eingestrichen werden ohne das Muster.
  8. Nun eine dickere Schicht Buttercreme auftragen und mit dem Cake Scraper abziehen, bis scharfe Linien entstehen. Die Torte nun nochmals für mind. 30 Minuten kühl stellen, damit die Buttercreme schön fest werden kann.
  9. In der Zwischenzeit etwas Buttercreme rot einfärben und in einen Spritzbeutel geben.
  10. Wenn die Torte gut durchgekühlt ist, die gewünschte Farbe in die entstandenen Rillen geben.
  11. Nun mit einer langen Teigkarte die Buttercreme glatt ziehen und die überschüssige Buttercreme abnehmen. Sollten hier noch Lücken in den Rillen sein, einfach mit der Buttercreme auffüllen und nochmals abziehen bis alles schön glatt ist.
  12. Die Torte nun nochmals für mind. eine Stunde kalt stellen.
  13. Zuletzt kann die Torte noch nach Belieben dekoriert werden. Ich habe hierfür noch etwas Buttercreme grün gefärbt und in einen Spritzbeutel mit Tülle gegeben. Nun habe ich die Torte noch mit Buttercremetupfen /-rosen und Steuseln dekoriert.

TIPP:
Um die Milchmädchenbuttercreme schön weiß zu bekommen, gebe ich zuerst einen kleinen Tropfen lila und dann noch etwas weiße Lebensmittelfarbe hinzu.

Die Torte kann auch wunderbar in einem Backring* (20cm hoch) gestapelt werden.

Die Krümelschicht dient zur Bindung der Krümel, damit keine kleinen Krümel in der finalen Schicht landen.

Das Originalrezept der Milchmädchenbuttercreme stammt von der lieben Verena von @sahneundkirsch_

Viel Spaß beim Nachbacken – Eure Ganachekatze ♥

*WERBUNG WEGEN VERLINKUNG